1,7 Millionen Kinder vom Krieg betroffen

Die Welt ist nicht wert der Tränen auch nur eines gemarterten Kindes…

Jedes Jahr verlieren in der Ukraine ca. 20 000 Kinder ihre Familien. Wegen der Kriegshandlungen wurden mehr als 34 000 Kinder in andere Regionen umgesiedelt. Ca. 500 000 Kinder bleiben heute auf dem Kriegsgebiet. Nur nach der amtlichen Statistik gibt es im Land heute mehr als 130 000 Waisenkinder. Die Zahl, die verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen, die sich mit den verwahrlosten Jugendlichen beschäftigen, nennen, ist jedoch noch erschreckender - bis zu 1 Million! Diese Kinder sind in einer schrecklichen Lage: sie sind ständig in Gefahr, sie hungern, sie haben keine passende Kleidung, es gibt Mangel an Medikamente, es gibt keine Babynahrung für Neugeborenen. Das Land im Krieg sorgt leider wenig um verlassene Kinder! Gehen Sie nicht vorbei! Für jeden von uns gibt es eine Summe, die kaum etwas in unserem Leben ändert, aber für die Kinder ohne Eltern wird sie sehr hilfreich sein!

Hilf zu überleben!

Krieg in der Ukraine: die Kinder hinter den Fronten

Krieg in der Ukraine: die Kinder hinter den Fronten

Chermalyk im Osten der Ukraine. Das Dorf mit seinen gut 2 000 Einwohnern liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Mariupol, die Armee hat hier die Kontrolle. In den vergangenen Monaten gab es auch hier heftige Kämpfe gegen die Separatisten. Die Folgen: zerstörte Häuser und Kinder, die Krieg spielen.
Die Kinder der Ostukraine

Die Kinder der Ostukraine

Die Kämpfe lehren Kinder in der Ukraine das Fürchten – auf beiden Seiten der Front.
Rehabilitation für Kriegskinder

Rehabilitation für Kriegskinder

in der Nähe von Kiew wurde in einem verlassenen Sanatorium ein Rehabilitationszentrum für Kinder aus dem Kriegsgebiet und diejenigen, deren Väter getötet oder gefangen genommen wurden, gegründet.
Waisenkinder aus der Region des Anti-Terror-Einsatzes erfordern eine besondere Aufmerksamkeit

Waisenkinder aus der Region des Anti-Terror-Einsatzes erfordern eine besondere Aufmerksamkeit

In der Präsidialverwaltung der Ukraine hat ein Treffen mit der Regionaldirektorin des UN-Kinderhilfswerks (UNICEF) für Osteuropa und die GUS Marie-Pierre Poirier stattgefunden, das dem Schutz der Kinderrechte und den Problemen der Kinder, die insbesondere wegen der Kämpfe im Donbass gelitten haben, gewidmet war.
Es ist sehr traurig, wenn die Kindheitserinnerungen der Menschen von Angst und Schmerz geprägt sind. Ich bemühe mich etwas zu tun, damit die Kinder mit ihrem Unglück nicht allein bleiben. Natali S.
Ein Sprichwort sagt: „Es gibt keine fremden Kinder“. Ich meine, dass alle Erwachsenen, unabhängig vom Land, Alter oder Wohlstand, moralische Verantwortung für die Kinder tragen – zu was für Menschen sie heranwachsen, in unsere Gesellschaft eintreten und wie sie sich später ihrerseits zu ihren Kindern verhalten. Catarina G.